Aktuelle Mitteilungen:

George Bealer

George Bealer

Liebe Semiotker/innen,

ich habe eine kurze Frage: Hat sich jemand mit den Vorschlägen George Bealers für eine intensionale Sprache auseinandergesetzt?   Wenn ja, dann wäre ich dankbar für eine Diskussion einiger Details der Syntax wie der Semantik dieser Vorschläge.

Bealer, George (1982), Quality and Concept. Oxford: Clarendon Press.

Bealer, George und Uwe Mönnich (1989), „Property Theories“. In: D. Gabbay und F. Guenthner (eds.), Handbook of Philosophical Logic. Dordrecht, Boston und London: D. Reidel Publishing Company: 133-253.

Bealer, George (1998), „Intensional Entities“. In: Edward Craig (ed.), Routledge encyclopedia of philosophy. London u. a.: Routledge: 803-806.

claus
ICH
useravatar
Offline
75 Beiträge
Benutzerinformationen in Beiträgen
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet.

Re: George Bealer

Hallo Claus,

zurzeit kenne ich noch keinen Text von ihm. Demnächst wollte ich mir folgenden Text aneignen: Propositions. Wäre das eine Diskussionsgrundlage?

Beste Grüße,
Christian

Christian
StR
useravatar
Offline
25 Beiträge
Benutzerinformationen in Beiträgen
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet.

Re: George Bealer

Hallo!   
Nun wäre wichtig, dass er im Text seine in "Quality and Concept" vorgestellte intensionale Sprache beschreibt. (Man könnte sie sich nämlich auch als Sprache denken, in der Zeichendefinitionen, wie sie Posner vorschweben, geliefert und interpretiert werden.) Das tut er in den von mir genannten Arbeiten. Was "Propositions" betrifft, weiß ich es nicht. Ich sehe mir den Text an, habe ihn eben ausgedruckt.

Habe gerade gesehen: Der Artikel von 1998 ist unter http://pantheon.yale.edu/~gb275/Intensi … tities.pdf
zu haben.

claus
ICH
useravatar
Offline
75 Beiträge
Benutzerinformationen in Beiträgen
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet.

Re: George Bealer

##text##
Habe versucht, hier eine Datei, die für meine Diss vorgesehen ist, anzuhängen. Es handelt sich um den Einstieg in die an Bealer orientierte und von mir "SL2" genannte (im Unterschied zu einer an Montague orientierten SL1) 'semiotische Sprache', d. h. Sprache für Definition von Zeichenarten und Beschreibung von Zeichenprozessen des Alltags.   Könnte aber schlecht gemacht sein - muss der Leser für sich entscheiden.

claus
ICH
useravatar
Offline
75 Beiträge
Benutzerinformationen in Beiträgen
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet.

Re: George Bealer

Hallo Claus,

im Zusammenhang mit Bealer bin ich auf folgende interessante Dissertation gestoßen:
http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/voll … erLeuz.pdf. Vielleicht ist das ja hilfreich.

Interessant an Bealers Ansatz finde ich die Idee der arbiträren Intensionen.

Beste Grüße,
Christian

Christian
StR
useravatar
Offline
25 Beiträge
Benutzerinformationen in Beiträgen
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet.

Forumsinfo

Forumsstatistiken:
 
Themen:
95
Umfragen:
2
Beiträge:
188
Inaktiv:
Benutzerinformationen:
 
Benutzer:
43
Neuester Benutzer:
FreMe
Benutzer online:
0
Gäste online:
103

Online: 
Keine registrierten Benutzer online

Forum Legende:

 Thema
 Neu
 Geschlossen
 Angeheftet
 Aktiv
 Neu/Aktiv
 Neu/Geschlossen
 Neu/Angeheftet
 Geschlossen/Aktiv
 Aktiv/Angeheftet
 Angeheftet/Geschlossen
 Angeheftet/Geschlossen/Aktiv