Aktuelle Mitteilungen:

Was ist 'ästhetischer Kode'?

Was ist 'ästhetischer Kode'?

(Ärgerlich, aber nicht unerwartet: lauter angefangene Themen, weil wir ja an ganz verschiedenen Sachen arbeiten. Eine längere Diskussion ist bisher nur in Bildphilosophie zustande gekommen. Es braucht sicher Zeit. Vielleicht hat jemand zu Folgendem einen klaren Vorschlag oder Kenntnisse:)
Von Kode ist in der Semiotik ständig die Rede. Was unter Kode zu verstehen ist, scheint mir in Bezug auf Dinge wie Verkehrszeichen recht klar zu sein: In unserer Kultur besteht ein gemeinsames Wissen darüber, wie ein Stoppschild aussieht (Signifikant), und darüber, was mit ihm erreicht werden soll (Signifikat). Die 'Verbindung' von Signifikant und Signifikat 'im Kopf' der Leute in unserer Kultur ist der Kode dieses Stoppschildes.
Merkwürdigerweise ist oft auch die Rede von 'ästhetischen Kodes' - zum Beispiel dem ästhetischen Kode impressionistischer Bilder, wohl verstanden als etwas, dessentwegen diese Bilder in unserer Kultur so 'funktionieren', wie es der Fall ist. Das verstehe ich nicht. Haben denn auch Fotos, zum Beispiel Passfotos ästhetische Kodes? (Ich habe mal im Fernsehen gesehen, wie eine Forschergruppe einen Stamm am Amazonas besuchte, der angeblich keinen Kontakt zu 'europäisierten' Leuten gehabt hat; jedenfalls machte einer der Forscher aus Spaß Polaroid-Fotos von dem Einheimischen, und diese haben sich auf diesen Fotos sofort erkannt; sie brauchten offenbar keinen Kode; oder doch? Was wäre dann unter Kode zu verstehen?

Bearbeitet von: claus
Jul-25-10 09:43:09

claus
ICH
useravatar
Offline
75 Beiträge
Benutzerinformationen in Beiträgen
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet.

Re: Was ist 'ästhetischer Kode'?

Hallo Claus,

das wird sich mit der Zunahme der Teilnehmer/innen sicher noch ändern.

Was den ästhetischen Kode angeht, so hatte ich vor kurzem eine Diskussion mit einem angehenden Kultursemiotiker der TUB. Er ist der Ansicht, dass dieser nicht auf die Konnotation zu reduzieren ist, sondern eine eigenständige Dimension zu haben scheint. Ich bin da anderer Ansicht. Letztlich ist die Tatsache, dass etwas als ästhetisch oder nichtästhetisch angesehen wird, eine über die Denotation hinausgehende, die sowohl Signifikat als auch Signifikant der Denotation vollständig auf der Formseite (Signifikant) zu beinhalten scheint. Und irgendwie wird dieser Formseite eine Bedeutung zugeordnet, wie etwa die Anmutigkeit eines Adlers, dessen Golgatha-Kreuz-Silhouette von der Erde aus gesehen wird.

Ich denke, dass die Ästhetik sehr gut mit dem Posner'schen Zeichenbegriff der "Geste", wie er ihn z.B. in seinem Aufsatz "Zur Genese von Kommunikation [...]" äußert, erklärt werden kann. Nebenbei bemerkt, hat er vor kurzem einen neuen Bildsemiotik-Aufsatz ("Die Wahrnehmung von Bildern als Zeichenprozess") verfasst, in dem er sehr plausibel auf diese Fragestellung eingeht.

Beste Grüße,
Christian

Christian
OStR
useravatar
Offline
25 Beiträge
Benutzerinformationen in Beiträgen
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet.

Re: Was ist 'ästhetischer Kode'?

Hallo Christian,
was wäre dann deine Idee vom ästhetischen Kode etwa in einem der Seerosenbilder Monets? Meinst du, dass mit der 'Form' des Bildes in einer Kultur ein Eindruck von netter Atmosphäre o. Ä. verbunden (konnotiert ?) ist ?

Der Fall scheint mir doch recht anders als beim Stoppschild gelagert zu sein: Mit der Form des Stoppschildes ist in unserer Kultur (durch gemeinsames und gegenseitiges Wissen) die Annahme verbunden, dass jemand mit der Aufstellung (und dem Stehenlassen) des Schildes (kommunikativ) zu verstehen geben will, dass man an der betr. Fahrspur anhalten soll. Das scheint mir der prototypische Fall von Kodierung zu sein. Derartiges trifft auf das Monet-Bild sicher nicht zu. Man könnte annehmen, dass die Rede vom 'ästhetischen Kode' eine Einführung eines Begriffes von Kode in einem sehr weiten Sinne ist. Aber was bringt dieser sehr umfassende Begriff, unter den alles fällt, was in einer Kultur bei Empfängern eine Reaktion einigermaßen umgrenzten Typs hervorruft? Darunter fällt alles, worauf wir irgendwie konditioniert oder aber nach einer genetischen Disposition reagieren, also: alles, was eine 'natürliche' Reaktion hervorruft; obwohl doch die Rede vom Kode irgendwie Kultur vs. Natur treffen soll.
Gruß, Claus

claus
ICH
useravatar
Offline
75 Beiträge
Benutzerinformationen in Beiträgen
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet.

Re: Was ist 'ästhetischer Kode'?

Hallo Claus,

um die Beschreibung von Malereien oder dgl. von ästhetischen Kodes, wie sie auch auf gewöhnliche Straßenschilder anwendbar sind, abzugrenzen, könnte man sich alternativ einem Begriff wie etwa "künstlerischer Kode" zu nähern versuchen. Noch habe ich mich diesem nicht gänzlich angenähert, ich arbeite aber daran. In meiner laufenden Dissertation verwende ich dafür rhetorische Begriffe. Sieht man sich Straßenschilder und im Vergleich dazu Malereien des Impressionismus oder Expressionismus an, so muss man feststellen, dass sie sich rhetorisch (im Sinne der klassischen Rhetorik + Knape + Goodman etc.) anders verhalten. Somit werden auch andere Konnotationen erzeugt (Unterschied z.B.: Eindeutigkeit und weniger Eindeutigkeit).

Ich glaube, du hast gerade die Untersuchungen von Ekman beschrieben, oder? Was das angeht, bin ich ganz auf der Seite von Gombrich, der gerne mit der Natur argumentiert. Posner hat dafür ja auch einen Begriff, nämlich die Indikation: eine kodelose Semiose, bei der Sender und Adressat fehlen. Was bleibt, sind Zeichen im engen Sinne, Kontext und die Botschaft, die trotz fehlender Signifikat-Signifikant-Zuordnung rekonstruiert wird. Barthes nennt die Sache in seinem, wenn auch nicht ganz ausgereiften, Aufsatz "Rhetorik des Bildes" die nichtkodierte ikonische Botschaft.

BG, Christian

Christian
OStR
useravatar
Offline
25 Beiträge
Benutzerinformationen in Beiträgen
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet.

Re: Was ist 'ästhetischer Kode'?

Nun, dann stimme ich dir zu, wenn du darauf hinauswillst, dass künstlerische Werke (als solche) eben GAR NICHT kodiert sind. (Klar, da sind jede Menge Kodes drin, ikonographische Typen i. S. v. Panofsky -. aber das ist fern von dem, was ihren Kunstwert ausmacht. Man könnte ja die künstlerisch wertlosesten Bilder des hl. Petrus machen, in denen er per Kode als dieser durch seinen großen Schlüssel zu erkennen sein soll.)    Deswegen nervt mich gerade die 60er-/70er-Rede von 'ästhetischen Kode'. In einem typischen Monet gibt es nichts zu ENTSCHLÜSSELN.

Ich denke, dass die Ästhetik sehr gut mit dem Posner'schen Zeichenbegriff der "Geste", wie er ihn z.B. in seinem Aufsatz "Zur Genese von Kommunikation [...]" äußert, erklärt werden kann

Inwiefern?

glaube, du hast gerade die Untersuchungen von Ekman beschrieben, oder?

Nee, schrecklich. Was hat der denn nun wieder gesagt?

claus
ICH
useravatar
Offline
75 Beiträge
Benutzerinformationen in Beiträgen
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet.

Re: Was ist 'ästhetischer Kode'?

Wenn ich es mir recht überlege, trifft der Begriff Geste doch nicht auf diesen Fall zu. Dafür aber der Begriff Ausdruck. Hier ein Zitat aus dem neusten Posner-Bildaufsatz:

Ein Adler fliegt über einen Bauernhof und sucht mit seinen Adleraugen nach Beute. (...) Die Feriengäste, die einen solchen Vogel selten zu Gesicht bekommen, beobachten ihn länger und bewundern ihn wegen seines ruhigen Fluges, der für sie etwas Majestätisches hat. Für sie ist der Flug des Adlers ein Ausdruck seiner Überlegenheit. (...) Soll er als Ausdruck fungieren, so muss die Annahme sich auf einen Zustand eines hypothetischen Produzenten des Sachverhalts beziehen.

Ekman hat Untersuchungen zur Mimik in Neuguinea durchgeführt und Steinzeitkulturen Fotos mit Gesichtsausdrücken gezeigt. Diese kamen aber mit den Fotos klar.

Christian
OStR
useravatar
Offline
25 Beiträge
Benutzerinformationen in Beiträgen
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet.

Re: Was ist 'ästhetischer Kode'?

http://http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.kultur-online.net/files/exhibition/18_0.jpg&imgrefurl=http://www.kultur-online.net/%3Fq%3Dnode/11645&usg=__vuyBXc7OJsxV05ydR8GrzdChus4=&h=750&w=600&sz=126&hl=de&start=235&um=1&itbs=1&tbnid=kcg15UaRZl6F4M:&tbnh=141&tbnw=113&prev=/images%3Fq%3Dslevogt%26start%3D220%26um%3D1%26hl%3Dde%26sa%3DN%26ndsp%3D20%26tbs%3Disch:1

Soll er als Ausdruck fungieren, so muss die Annahme sich auf einen Zustand eines hypothetischen Produzenten des Sachverhalts beziehen.

Diese Bedingung erfüllt der z. B. traurige Ausdruck auf einem expressionistischen Porträt gerade nicht, weil der Maler sich überhaupt nicht auf seinen Zustand zu beziehen braucht. Zur Frage, wie Musik traurig sein kann (dann erweitert auf Bilder) gab es im Capriccio-Kulturforum eine Diskussion mit einem a.b. (der sich auf Kutschera bezog); wer will, mag es nachlesen: http://www.capriccio-kulturforum.de/all … ndex2.html
Sehr schwierige Sache. Aber ich kann nur wieder betonen: Schön, wenn endlich mit der Kode-Fokussierung in der Ästhetik Schluss gemacht wird. In der Schule werden Schüler seit Jahrzehnten von 78ern mit der 'Deutung' von Bildern malträtiert. Allen Ernstes fragte mich einmal ein Schüler in Bezug auf ein nettes unschuldiges Slevogt-Gemälde: "Und was bedeutet das?"

claus
ICH
useravatar
Offline
75 Beiträge
Benutzerinformationen in Beiträgen
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet.

Re: Was ist 'ästhetischer Kode'?

Dagegen habe ich das gerade so gedeutet, dass nach Posner beim "Ausdruck" an sich egal ist, was der Produzent im Augenblick der Produktion denkt, fühlt oder beabsichtigt (Ich werde Posner da demnächst mal fragen, wie er es meinte [Das ist der Vorteil von noch lebenden Autoren, die man auch noch kennt und fragen kann]). Daher beschreibe ich auch nur die Rhetorik des Bilder unabhängig von jedweder Spekulation im Sinne von "Was will uns der Maler damit sagen". Was man aber sagen kann, ist, wie sich die Rhetorik auf den Gesamteindruck auswirkt.
In der Schule unterrichte ich übrigens auch nach diesem Prinzip, also ganz im Gegenteil zu dem, worunter wir noch in der Schule "leiden" mussten.

Christian
OStR
useravatar
Offline
25 Beiträge
Benutzerinformationen in Beiträgen
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet.

Re: Was ist 'ästhetischer Kode'?

Das stimmt wir hatten ein sehr gutes Jahr mit Ihnen

Cihat
useravatar
Offline
2 Beiträge
Benutzerinformationen in Beiträgen
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet.

Re: Was ist 'ästhetischer Kode'?

Mir hat der Unterricht mit Ihnen auch viel Freude bereitet! Mal sehen, wie es an der neuen Schule wird.

Christian
OStR
useravatar
Offline
25 Beiträge
Benutzerinformationen in Beiträgen
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet.

Forumsinfo

Forumsstatistiken:
 
Themen:
96
Umfragen:
2
Beiträge:
188
Inaktiv:
Benutzerinformationen:
 
Benutzer:
44
Neuester Benutzer:
Albretch Müller
Benutzer online:
0
Gäste online:
72

Online: 
Keine registrierten Benutzer online

Forum Legende:

 Thema
 Neu
 Geschlossen
 Angeheftet
 Aktiv
 Neu/Aktiv
 Neu/Geschlossen
 Neu/Angeheftet
 Geschlossen/Aktiv
 Aktiv/Angeheftet
 Angeheftet/Geschlossen
 Angeheftet/Geschlossen/Aktiv